Der 'fully washed' oder 'wet process' ist eine Kaffee Aufbereitungsart. Für diese wird das Fruchtfleisch von den Kaffeekirschen direkt nach der Ernte getrennt und zwar mit einem sogenannten Pulper. Bei dieser mechanischen Methode des Pulpens bleibt immer ein Rest Fruchtfleisch an den Kaffeebohnen hängen.

Die nun geschälten Kaffeebohnen werden nass aufbereitet: Sie kommen in ein großes mit Wasser gefülltes Becken, in dem sie 24 bis 36 Stunden liegen. Das regt die Fermentation an, die dafür sorgt, dass sich in dem Wasserbecken Mikroorganismen bilden, die das restliche Fruchtfleisch von den Kaffeebohnen beseitigen. Diese Waschung sorgt dafür, dass der Kaffee sauber und rund schmeckt. Durch die Fermentation wird er aber gleichzeitig nicht zu süß. Anschließend werden die Rohkaffeebohnen zum Trocknen direkt in die Sonne gelegt.