Handgefilterten Kaffee gibt es seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Der Handfilter wurde 1908 von einer Hausfrau mit dem Namen Melitta Bentz erfunden. Heute nennt man handgefilterten Kaffee 'Drip Coffee’ und Handfilter 'Dripper’ und holt den Filterkaffee zurück aus der Versenkung. Die Barista von heute erkennen die Vorzüge eines frischen handgefilterten Kaffees an: Im Gegensatz zur Maschine kann man die Extraktion durch Wassertemperatur und -menge beeinflussen, sowie die Geschwindigkeit, bzw. Dauer, mit der man den Kaffee übergießt. Heute gibt es verschiedenste Methoden Kaffee zu filtern, zum Beispiel durch die Syphon, Aeropress, Kalita Wave, mit Hario, oder Bunn.