Natural Aufbereitungsmethode

Wenn Kaffees als Naturals bezeichnet werden, dann bezieht sich dieses Wort auf deren Aufbereitungsmethode. Für einen Natural werden die Kaffeekirschen nach der Ernte zum Trocknen auf einer großen ebenen Fläche ausgebreitet. Dies kann ein Betonboden sein, spezielle Trockentische oder auch eine Fläche aus platt gestampfter Erde oder Lehm. Das Fruchtfleisch, welches die Rohkaffeebohne umgibt, wird vor dieser Trocknung nicht entfernt. So trocknen die Kirschen in der Sonne, bis der richtige Feuchtigkeitsgehalt in der immer noch vom Fruchtfleisch umhüllten Bohne erreicht ist. Dieser liegt in der Regel bei 10 % und sollte 12 % nicht übersteigen. Das Trocknen kann bis zu 2 Wochen dauern.
Die Kunst bei dieser Verarbeitungsmethode liegt darin, den perfekten Zeitpunkt abzupassen, an dem die Kaffeebohnen genügend Zeit hatten, ihren Geschmack vollständig zu entwickeln, ohne dass vorher die Fermentation einsetzt. Ist dieser Moment gekommen, wird das getrocknete Fruchtfleisch von den Bohnen getrennt. Übrig bleibt eine Rohkaffeebohne, die den süßen und fruchtigen Geschmack des Fruchtfleisches angenommen hat und als Kaffee ein außergewöhnliches, komplexes Aromenspiel entwickeln kann. Das getrocknete Fruchtfleisch kann ebenfalls getrunken werden. Man nennt es Cascara de café. Es ist ein weit verbreitetes Teegetränk in den Kaffeeanbaugebieten.