Als Schattenkaffee bezeichnet man Kaffee, der im Schatten heimischer Bäume (und Mischkulturen) wächst. Es ist eine der umweltschonendsten Wege, Kaffee anzubauen. Diese ursprüngliche und doch besonders nachhaltige Form des Kaffeeanbaus sorgt für ein ausgeglichenes Mikroklima mit nährstoffhaltigen Böden, natürlicher Schädlingskontrolle, Schutz vor Bodenerosion und einen gesicherten Lebensraum der heimischen (zum Teil bedrohten) Flora und Fauna.
Durch ein langsames im Schatten reifen der Kaffeefrüchte erhöht sich zudem auch der natürliche Zuckeranteil der Bohnen und damit steigt die Qualität des gewonnenen Rohkaffees.